SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Sportstättenkonzept

Leserbrief Hertener Vereine: Sporthallensituation in Herten

Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion, sehr geehrter Herr Bergmannshoff,

im Namen der bei der Besprechung anwesenden Vorstandsmitglieder der Vereine:

  • LA Herten
  • TuS Herten Volleyball
  • Hertener Löwen
  • SuS Bertlich
  • SV Vestia Disteln

Bitten wir Sie um Veröffentlichung unseres Leserbriefes.

Sporthallensituation in Herten

Auf der Grundlage eines gemeinsamen Briefes von 9 Sportvereine aus Herten vom 17.02.2019 (s. Anhang) hat am 08.05.2019 im Rathaus ein Gespräch zur Hallensituation stattgefunden, an dem die o. g. Vereinsvertreter teilgenommen hatten. Von Seiten der Stadtverwaltung waren unser Bürgermeister und Vertretern der Stadtverwaltung (Frau Rode, Herr Brautmeier, Herr Dr. Schneider, (teilweise)) im Rathaus bei der Besprechung anwesend.

Wir hatte damals folgenden Sachstand mitgenommen:

Die Verantwortlichen der Stadt waren der Auffassung, dass es in Herten genügend Sporthallen gibt, in denen Sportevents mit Zuschauerbeteiligung durchgeführt werden können. Auf unsere Nachfrage, an welchen Kriterien diese Auffassung festgemacht wird, konnten uns jedoch keine konkreten Bewertungskriterien genannt werden.

Die Befürchtungen der Vereinsvertreter, dass bei einer möglichen Sanierung der Rosa-Parks-Schule die Sporthalle eventuell für längere Zeit nicht zur Verfügung steht begegnete die Stadtverwaltung mit der Aussage, dass, wenn eine Sanierung durchgeführt wird, diese so ausgeführt wird, dass die Benutzung der Rosa-Parks-Sporthalle nur geringfügig beeinträchtigt wird. Diese Aussagen haben wir zur Kenntnis genommen und sie sollte auch so in ein zeitnahes Protokoll einfließen.

Entgegen der Auffassung der Stadtverwaltung, dass es keinen gesteigerten Bedarf für eine Sporthalle mit Tribüne in Herten gebe, stellten die anwesenden Vereine dar, dass sie gerne mehr Events mit Zuschauerbeteiligung durchführen möchten, jedoch geeignete Hallen fehlen. Alle Vereinsvertreter waren bereit, konstruktive Beiträge zur Verbesserung der bestehenden Sporthallenlandschaft zu geben. Auch in Sachen neue Dreifachturnhalle sind wir gerne bereit unsere Erfahrungen und Fachkunde zur „vereinsgerechten“ Gestaltung der Sporthalle einzubringen. Schon in dieser Gesprächsrunde wurden Vorschläge unterbreitet (mobile Tribünen, mobile Kühltheken, transportable schnurlose Lautsprecheranlage….), die auch in das versprochene Protokoll einfließen sollten.

Bezüglich der von der Verwaltung dargelegten Parkplatzproblem an der neuen Sporthalle legten die Vereinsvertreter dar, dass es sich für die Errichtung einer Tribüne für 200 Zuschauer um einen zusätzlichen Bedarf von 14 Parkplätzen handelt (Stellplatzverordnung NRW „1 Stellplatz für 10-15 Zuschauer“). Die Vereinsvertreter hatten die Bitte, sich das Konzept gerade in Verbindung mit dem Neubau des Einkaufszentrums und der Schaffung von Parkraum nochmals anzusehen.

Von Seiten der Stadtverwaltung wurde das Angebot der Vereinsvertreter, sich konstruktiv in die Verbesserung der Hertener Sportlandschaft mit einzubringen, begrüßt. Versprochen wurde ein kurzfristiger Nachfolgetermin noch im Mai 2019 mit Verantwortlichen des HIB um gemeinsam die Pläne der neuen Sporthalle am Gymnasium zu betrachten und eventuelle Verbesserungsvorschläge zu diskutieren.

Leider haben die Vereinsvertreter nach der Sitzung am 08.05.2019 nichts mehr von der Stadt gehört. Das versprochene Protokoll wurde nicht versandt und von einem Nachfolgetermin haben wir nie wieder etwas gehört. Auch unseren Vorschlag, einen „Anforderungskatalog“ für Sporthallen aufzustellen, um beurteilen zu können ob eine Halle für Events geeignet ist oder nicht, blieb unbeantwortet.

Anbei noch einmal zur Kenntnis einige Vorschläge für den Anforderungskatalog:

  • - Sitzmöglichkeiten für Besucher,
  • - Anzeigemöglichkeit Spielstand / Spielzeit,
  • - Lautsprecheranlage,
  • - Platz für die Turnierleitung / Schiedsrichter mit guten Überblick des Spielfeldes,
  • - Stromanschluss für z. B. Laptop zum Ausfüllen der Turnierunterlagen,
  • - Verkaufsmöglichkeiten für Getränke / Verpflegung (witterungsgeschützt),
  • - geeignete Parkplatzsituation…….

Wir haben leider keine Kenntnisse, ob die Mitglieder des Rates über die Inhalte unseres Gespräches informiert sind. Was bleibt sind folgende Erkenntnisse:

Es gibt seitens der Stadtverwaltung keine Bewertungskriterien zur Beurteilung welche Hallen für Veranstaltungen mit Zuschauerbeteiligung geeignet sind oder nicht

  • Das versprochene Protokoll wurde nicht erstellt / versandt
  • Der versprochene Folgetermin hat nie stattgefunden
  • Auf unsere E-Mails bezüglich der Erarbeitung eines „Anforderungskataloges für Sporthallen haben wir keine Rückmeldung der Stadtverwaltung erhalten

Wir bedauert sehr, dass unser Angebot einer vertrauensvollen Zusammenarbeit der Vereine mit der Stadtverwaltung trotz Zusage seitens der Stadt nicht zustande gekommen ist. Wir gehen gerne erneut auf die Stadtverwaltung zu mit dem Ziel der Erarbeitung von transparenten Beurteilungskriterien und dem erneuten Angebot, unsere Erfahrungen und Sachkenntnisse zur Verbesserung der Sportlandschaft in Herten einbringen zu wollen. Wenn wir nur dann auch als adäquate Gesprächspartner wahrgenommen werden.

Mit sportlichen Grüßen

Im Namen der o. g. Vereine

Peter Postus

Der Ball liegt wieder bei Stadt und Vestia

Der Rat will, dass im Kunstrasen-Streit weiter verhandelt wird.

Von Frank Bergmannshoff

Herten. Mit Trillerpfeifen und Plakaten hatten mehr als 200 Mitglieder des Fußballvereins Vestia Disteln vor der Ratssitzung ihrem Ärger Luft gemacht (wir berichteten). Sie fühlen sich von der Stadtverwaltung benachteiligt und fordern ihren 100.000-Euro-Eigenantell zum Kunstrasenplatz zurück - zuzüglich Zinsen und mehr Umkleidekabinen und mehr Platz zum Trainieren.

Weiterlesen: Der Ball liegt wieder...

Brief an den Rat der Stadt

Sehr geehrte Ratsmitglieder,

vielen Dank für die gestern geführte Diskussion in Sachen „Sportstättenkonzept“ und die Unterstützung, die unser Verein und unsere Mitglieder gestern geschlossen von Ihnen erfahren hat. Wir hoffen, jetzt mit der Stadtverwaltung in konstruktive Gespräche gehen zu können um eine für alle Beteiligten und für die Sportlandschaft in Herten sinnvoll Lösung zu finden.

Weiterlesen: Brief an den Rat der...

Bilder - Demo 9.10.2019

Der SV Vestia bedankt sich bei annähernd 300 Teilnehmern, aber auch bei vielen Eltern unserer Kleinsten, die wegen der unbestimmten Wetterlage kurzfristig abgesagt hatten.

Weiterlesen: Bilder - Demo 9.10.2019

„Wir wollen unser Geld zurück!“

HERTEN-MITTE. Mit einem lauten Pfeifkonzert wird Bürgermeister Fred Toplak gestern vor der Ratssitzung begrüßt. Über 200 Mitglieder des SV Vestia Disteln sind gekommen, um zu protestieren. Sie fühlen sich ungerecht behandelt.

Weiterlesen: „Wir wollen unser Geld...

Stellungnahme des Vorsitzenden Weidner zum Begehren an die Stadt Herten

Bei dem "Begehren" des SV Vestia Disteln geht es darum einen aus unserer Sicht und aus Sicht aller befragten Fachleute zu 100% berechtigten Anspruch des Vereines durchzusetzen. Grundlagen sind das AGG, das allgemeine Gleichbehandlung sicherstellt (Niemand darf wegen Geschlecht, Religion usw. benachteiligt werden) und das sogenannte "Willkürverbot", das in die gleiche Richtung zielt.

Weiterlesen: Stellungnahme des...


© SV Vestia Disteln 1912/27 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok