SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Der Trainings- und Spielbetrieb wird ab 29.10.2020 eingestellt

Das Vereinsheim ist geschlossen

Seniorenberichte

Sport in Sicht: Land bietet einen Fahrplan für Lockerungen

Amateure und Breitensport dürfen aufatmen: Die neue Corona-Schutzverordnung eröffnet ab sofort echte Perspektiven. Sport in Gemeinschaft wird endlich wieder möglich.

von Thomas Braucks

Schluss mit einsamen Joggingläufen, endlich ist wieder Sport in Gemeinschaft in Sicht: Das Land NRW hat seine Corona-Schutzverordnung überarbeitet. Die tritt an diesem Freitag in Kraft und markiert den Weg zu alten, gewohnten Freiheiten im Amateur- und Breitensport.

Die wichtigste Nachricht formuliert Paragraph 14 zum Thema Sport gleich zu Beginn: Wettkämpfe sind ab sofort grundsätzlich wieder erlaubt. Aktuell eine frohe Kunde vor allem für alle Tennisteams, die im Juni in die Sommersaison starten wollen.

Drei Stufen entscheiden über das Sportangebot

Was genau möglich ist, hängt an der Inzidenz, also der Zahl der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner. Die Verordnung definiert drei Stufen: Stufe 3 für eine Inzidenz von 100 bis 50, Stufe 2 bei einer Inzidenz von 50 bis 35,1 und Stufe 1 bis zu einer Inzidenz von 35.

Mit Inkrafttreten der Verordnung an diesem Freitag ist in Stufe 1 Training im Freien in Gruppen bis zu 25 Personen kontaktfrei erlaubt. Handelt es sich um Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre, ist sogar Kontaktsport möglich. Viel mehr wird dann in Stufe 2 möglich.

Mehr Leben in der kommenden Woche?

Da der Kreis Recklinghausen am Mittwoch die Marke von 50 erstmals unterschritten hat, könnte in der kommenden Woche Leben auf die Sportanlagen und in die Hallen zurückkehren. Voraussetzung: Die Inzidenz im Kreis bleibt fünf (Werk-) Tage in Folge unter 50. Im Anschluss sollten nach einem Tag Pause Lockerungen der Stufe 2 greifen:

Unter freiem Himmel ist dann Kontaktsport wie Fußball mit bis 25 Personen über 18 Jahre wieder möglich, die benötigen allerdings einen negativen Coronatest. Kontaktfreier Sport ist ohne Begrenzung der Sportlerinnen und Sportler erlaubt, auch ohne Test.

Auch in der Halle ist Kontaktsport möglich

In Hallen ist kontaktfreier Sport erlaubt. Kontaktsportarten wie Basketball oder Handball können mit bis zu zwölf Personen stattfinden. Eine große Erleichterung: Bisher durften bei einer Inzidenz unter 50 nur zehn Personen aus drei Haushalten in Hallen Sport treiben. Allerdings ist ein negativer Coronatest nötig. Für junge Sportlerinnen und Sportler wichtig: Laut Testverordnung des Landes ist auch der schriftliche Nachweis eines negativen Tests in der Schule gültig.

Außerdem sind Zuschauerinnen und Zuschauer gestattet: Draußen ohne Test bis zu 1000 oder einem Drittel der Kapazität, drinnen bis zu 500 mit einem Negativtest und einem Sitzplan.

In Stufe 1 folgen weitere Lockerungen

In der Stufe 1, also bei einer Inzidenz bis 35, folgen dann weitere Lockerungen. Kontaktsport mit Test ist dann draußen und drinnen für bis zu 100 Personen möglich. Im Außenbereich sind mehr als 1000 Zuschauer erlaubt, drinnen bis zu 1000 getestete, genesene oder geimpfte Zuschauer mit einem entsprechenden Nachweis.

Stichwortsuche

CHEKKO - Datenerfassung

Android App:

iPhone App:

Vestia Termine

18 Jul

Einkaufen für den Kura:

Find us on Facebook

Aktuelle Infos

Kunstrasenpatenschaft

Vereinsheim geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Vereinsheim vorerst geschlossen.


© SV Vestia Disteln 1912/27 2019. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.