SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

  • Aufgrund der aktuellen Situation wird auch der komplette Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Wiederaufnahme des Trainings wird entscheidend von der Fortsetzung des Spielbetriebs abhängen.

  • Weiterhin wird der "Talk in der Kaue" abgesagt. Ein Ersatztermin wird später bekanntgegeben.

  • Das Vereinsheim ist bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Seniorenberichte

Offensiv glücklos, defensiv löchrig

FUSSBALL: A-Jugend des SV Vestia kassiert 1:3-Heimniederlage.


Distelns Raman Haji Rashid (I.) versucht hier, an den Ball zu kommen.

Herten, (pati) Bittere Pille: Die Kreisliga-A-Junioren vom SV Vestia haben das erste Rückrundenspiel in den Sand gesetzt. Gegen die JSG SV Hardt/TuS Gahlen unterlag das Team von Trainer Daniel Bergmannshoff äußerst unglücklich mit 1:3 (1:2).

Es waren gerade 180 Sekunden gespielt, als die Hausherren den ersten Warnschuss abfeuerten. Umut Sülek scheiterte mit einem Freistoß an Gäste-Keeper Lasse Grunwald-Watermann (3.). Die Gäste waren in Sachen Chancenverwertung dagegen deutlich effektiver. Alexander Dörfler köpfte die JSG nach einem Eckball in Führung (11.). Der Ausgleich ließ jedoch nicht allzu lange auf sich warten. Philipp Konovalov war nach einem Sülek-Schuss zur Stelle und staubte zum 1:1-Ausgleich ab (24.).

60 Sekunden später zappelte es schon wieder im Kasten. Leider - aus Sicht der Bergmannshoff-Elf - im eigenen Tor. „Aus meiner Sicht war der Ball jedoch vorher klar im Seitenaus“, intervenierte Co-Trainer Dirk Leismann. Schiri Hans-Georg Bintakies ließ sich jedoch nicht von seiner Entscheidung abbringen und gab den Treffer von Leon-Niklas Iwanowsky, der auch den 2:1-Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Wechsel waren die Distelner zunächst tonangebend, hatten jedoch Abschlusspech. Eine verunglückte Flanke von Sidikhi Drahme wurde vom Winde verweht, landete am Innenpfosten und sprang ins Feld zurück (54.). „So viel Pech kann man gar nicht haben“, ärgerte sich Bergmannshoff, der wenig später den nächsten Gegentreffer schlucken musste. Nach einem Konter über vier Stationen tauchte Lars-Peter Klingner vor Vestia-Torwart Luca Joshua Klein auf und bugsierte den Ball zum 3:1-Endstand ins Netz (58.).

Vestia-A-Jugend: Klein - Neumann, Akdogan, Wagner, Warias, Kühlkamp, Konovalov, Strebei, Laube, Sülek, Heinrich (Rashid, Rödger, Khan, Drahme)

Stichwortsuche

Einkaufen für den Kura:

Find us on Facebook

Aktuelle Infos

Kunstrasenpatenschaft

Vereinsheim

Öffnungszeiten

geschlossen


© SV Vestia Disteln 1912/27 2019. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.