SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Seniorenberichte

SV Horst-Emscher II mit 4:2 geschlagen

DISTELN Spitzenplatz verteidigt: Bezirksligist SV Vestia schlug den SV Horst-Emscher 08 II mit 4:2 (3:0), liegt somit weiter zwei Zähler vor dem Stadtrivalen BWW Langenbochum (10:1 beim FC/JS Hillerheide).

Das tut weh: Distelns Joel Makowski (l.) muss in diese Szene einen bösen Tritt von Horster Verteidiger Samet Kökcam einstecken.
Foto: Lechtenböhmer

Gegen die Gelsenkirchener spielte die Mannschaft von Trainer Roman Stöckl zumindest eine sehr gute Halbzeit. "Über den zweiten Durchgang legen wir besser den Mantel des Schweigens", so Stöckl, dessen Mannschaft den deutlich besseren Start in die Partie erwischte. Timo Schumski, der für den angeschlagenen Philipp Müller in die Sturmspitze rückte, hatte die ersten beiden Chancen auf dem Fuß, scheiterte aber gleich doppelt an Gäste-Torwart Robin Montberg, der jeweils im kurzen Eck zur Stelle war (13./14.).

Keine 60 Sekunden später konnte aber auch der ansonsten fehlerfreie Schlussmann den Einschlag nicht mehr verhindern. Nach einem eigentlich geklärten Eckball von Phil Janicki brachte Louis Sliwa den Ball mit einer Bogenlampe zurück in den Strafraum. Kevin Kenzlers startete durch, tauchte frei vor Montberg auf und brachte die Distelner nach einer Viertelstunde verdient mit 1:0 in Führung (15.).

Der zweite Treffer für die Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Ausgangspunkt war erneut eine Janicki-Ecke. Die Gelsenkirchener konnten das Spielgerät im Anschluss nicht aus der Gefahrenzone klären. Der Nutznießer war Jannick Landwehr, der die Kugel aus kurzer Distanz ohne große Mühe über die Linie drückte – 2:0 (20.). Kurz vor der Pause erhöhte Timo Schumski per Foulelfmeter zur 3:0-Halbzeitführung (44./FE).

"Habe das Spiel kaputtgewechselt"

Nach dem Seitenwechsel änderte sich der Spielverlauf. Sehr zum Ärger von Disteln-Trainer Stöckl, der sich die Schuld am Kontrollverlust gab. "Das nehme ich voll und ganz auf meine Kappe. Ich habe das Spiel kaputtgewechselt", findet Stöckl. Seine Mannschaft verlor mit zunehmender Spieldauer immer mehr die an und für sich gute Grundordnung aus den ersten 45 Minuten. "Wir hatten kaum noch Entlastung und nicht mehr einfach genug gespielt", ärgert sich Stöckl. Nichtsdestotrotz erhöhten die Hausherren nach 67 Minuten auf 4:0.

Timo Schumski wurde im Strafraum von Marvin Wiezorek von den Beinen geholt. Beim zweiten Strafstoß überließ er Kapitän Daniel Schmitz den Ball, der diesen ebenso sicher im Kasten unterbrachte – 4:0 (67.). Tobias Rimböck (76.) und Oguzhan Kalayci (82.) sorgten am Ende noch ein wenig für Ergebniskosmetik der Gäste.

• Tore: 1:0 Kevin Kenzlers (15.), 2:0 Jannick Landwehr (20.), 3:0 Timo Schumski (44./FE), 4:0 Daniel Schmitz (67./FE), 4:1 Tobias Rimböck (76.), 4:2 Oguzhan Kalayci (82.)

• SV Vestia Disteln: Weeke - Gläßer, Schmitz, Landwehr, Kenzlers, Janicki (83. Arik), Makowski, Karrasch, Schumski (75. Brömmelhaus), Lobert, Sliwa (89. Kruppa)

Stichwortsuche

Vestia Termine

24 Jun
Rasenplatz gesperrt
24.06.19 - 04.08.19
27 Jul
Feldstadtmeisterschaften 2019
27.07.19 - 28.07.19
28 Jul
BV Osterfeld - Disteln 3
28.07.19 15:00
30 Jul
3 Aug
SC Reken - Disteln
03.08.19 15:00
4 Aug
4 Aug
8 Aug
8 Aug
11 Aug
11 Aug
Erler SV A - Disteln A
11.08.19 10:45

Einkaufen für den Kura:

Find us on Facebook

Aktuelle Infos

Kunstrasenpatenschaft

Vereinsheim

Öffnungszeiten

Di, Do und Fr ab 18 Uhr
Sa Bundesliga live ab 15 Uhr
So 11 - 21 Uhr


© SV Vestia Disteln 1912/27 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok