SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Seniorenberichte

Abstiegssorgen verschärft

Recklinghausen, (mue) A- Kreisligist FC 96 hat zu alter Stärke. zurückgefunden. Im Heimspiel gegen den ab­stiegsbedrohten SV Vestia Disteln II spielte die Mann­schaft von Trainer Amel Odo­basic wie aus einem Guss und feierte einen auch in der Hö­he verdienten 7:1 (2:0)-Erfolg.


Paul Heron (l.) steuerte drei Tore zum Kantersieg des FC 96 bei. Foto: Christian Müßner

 „Wir haben einfach nichts zugelassen und vorne super gespielt“, freute sich der 96- Trainer. Die Platzherren nah­men von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. Immer wieder eroberten sie den Ball in der gegnerischen Hälfte, profitierten dabei aber auch von den ungenauen An­spielen der Distelner.

Trotz guter Gelegenheiten musste sich der FC 96 bis zur 42. Minute gedulden: Eine Flanke von Serkan Umar köpfte Thomas Duda zum überfälligen 1:0 ein. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhte Paul He­ron auf 2:0 (45.+1).

In der zweiten Hälfte sollte sich am Kräfteverhältnis nichts ändern, dennoch ka­men die Gäste aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Bei seinem Distanzschuss ließ der Dariusz Reimann 96-Tor- hüter Moritz Schwarz keine Abwehrchance (49.).

Die Odobasic-Elf hielt so­gleich die richtige Antwort bereit: Mit ihrem Doppel­schlag führten Paul Heron (50.) und Thomas Duda (51.) die 4:l-Vorentscheidung her­bei. Ein wenig Glück hatten die Hausherren, als Goran Milovanovic einem Stoß ge­gen Distelns Reimann von Schiedsrichter Joseph Oghe- nekevwe Rerri nur die Gelbe Karte sah (64.).

Elf 96er hatten weiterhin Gefallen an ihren Offensivak­tionen und blitzsauberen Ab­schlüssen. Tim Wedekin (83.), Tobias Kolok (89.) und abermals Paul Heron (90.) trafen zum 7:1-Endstand, wenngleich noch weitere To­re hätten fallen können. „Der Torwart hat noch zwei, drei Riesendinger rausgeholt“, er­kannte Odobasic.die Leistung von Marco Magga an.

Distelns Trainer Christian Zimmermann war nach dem Spiel bedient: „Einige haben nicht verstanden, dass wir im Abstiegskampf stecken. Das war ganz miserabel.“ Sein Ge­genüber war besser gelaunt. „Normalerweise hast du, wenn du zur Pause führst, in der zweiten Hälfte einen klei­nen Einbruch. Davon war heute aber nichts zu sehen. Selbst in der Nachspielzeit wollten wir noch. Das war heute durchweg positiv“, freute sich Odobasic.

Stichwortsuche

Vestia Termine

28 Apr
Disteln 3 - SuS Bertlich
28.04.19 13:00
28 Apr
28 Apr
5 Mai
Disteln A - SG Borken A
05.05.19 11:00
5 Mai
5 Mai
5 Mai
12 Mai
12 Mai
19 Mai
19 Mai
Disteln - SG Suderwich
19.05.19 15:00

Einkaufen für den Kura:

Find us on Facebook

Aktuelle Infos

Kunstrasenpatenschaft

Vereinsheim

Öffnungszeiten

Di, Do und Fr ab 18 Uhr
Sa Bundesliga live ab 15 Uhr
So 11 - 21 Uhr


© SV Vestia Disteln 1912/27 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok