SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Seniorenberichte

Abstiegssorgen verschärft

Recklinghausen, (mue) A- Kreisligist FC 96 hat zu alter Stärke. zurückgefunden. Im Heimspiel gegen den ab­stiegsbedrohten SV Vestia Disteln II spielte die Mann­schaft von Trainer Amel Odo­basic wie aus einem Guss und feierte einen auch in der Hö­he verdienten 7:1 (2:0)-Erfolg.


Paul Heron (l.) steuerte drei Tore zum Kantersieg des FC 96 bei. Foto: Christian Müßner

 „Wir haben einfach nichts zugelassen und vorne super gespielt“, freute sich der 96- Trainer. Die Platzherren nah­men von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. Immer wieder eroberten sie den Ball in der gegnerischen Hälfte, profitierten dabei aber auch von den ungenauen An­spielen der Distelner.

Trotz guter Gelegenheiten musste sich der FC 96 bis zur 42. Minute gedulden: Eine Flanke von Serkan Umar köpfte Thomas Duda zum überfälligen 1:0 ein. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhte Paul He­ron auf 2:0 (45.+1).

In der zweiten Hälfte sollte sich am Kräfteverhältnis nichts ändern, dennoch ka­men die Gäste aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Bei seinem Distanzschuss ließ der Dariusz Reimann 96-Tor- hüter Moritz Schwarz keine Abwehrchance (49.).

Die Odobasic-Elf hielt so­gleich die richtige Antwort bereit: Mit ihrem Doppel­schlag führten Paul Heron (50.) und Thomas Duda (51.) die 4:l-Vorentscheidung her­bei. Ein wenig Glück hatten die Hausherren, als Goran Milovanovic einem Stoß ge­gen Distelns Reimann von Schiedsrichter Joseph Oghe- nekevwe Rerri nur die Gelbe Karte sah (64.).

Elf 96er hatten weiterhin Gefallen an ihren Offensivak­tionen und blitzsauberen Ab­schlüssen. Tim Wedekin (83.), Tobias Kolok (89.) und abermals Paul Heron (90.) trafen zum 7:1-Endstand, wenngleich noch weitere To­re hätten fallen können. „Der Torwart hat noch zwei, drei Riesendinger rausgeholt“, er­kannte Odobasic.die Leistung von Marco Magga an.

Distelns Trainer Christian Zimmermann war nach dem Spiel bedient: „Einige haben nicht verstanden, dass wir im Abstiegskampf stecken. Das war ganz miserabel.“ Sein Ge­genüber war besser gelaunt. „Normalerweise hast du, wenn du zur Pause führst, in der zweiten Hälfte einen klei­nen Einbruch. Davon war heute aber nichts zu sehen. Selbst in der Nachspielzeit wollten wir noch. Das war heute durchweg positiv“, freute sich Odobasic.

Stichwortsuche

Vestia Termine

24 Jun
Rasenplatz gesperrt
24.06.19 - 04.08.19
27 Jul
Feldstadtmeisterschaften 2019
27.07.19 - 28.07.19
28 Jul
BV Osterfeld - Disteln 3
28.07.19 15:00
30 Jul
3 Aug
SC Reken - Disteln
03.08.19 15:00
4 Aug
4 Aug
8 Aug
8 Aug
11 Aug
11 Aug
Erler SV A - Disteln A
11.08.19 10:45

Einkaufen für den Kura:

Find us on Facebook

Aktuelle Infos

Kunstrasenpatenschaft

Vereinsheim

Öffnungszeiten

Di, Do und Fr ab 18 Uhr
Sa Bundesliga live ab 15 Uhr
So 11 - 21 Uhr


© SV Vestia Disteln 1912/27 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok