SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Junioren News

B2 - Disteln mischt die Liga weiter auf

Spieltag Nummer fünf brachte an diesem sonnigen Samstagnachmittag ein echtes Spitzenspiel mit sich. Die Vestia empfing als Zweiter den momentanen Tabellenführer aus Hillerheide. Bereits vor dem Spiel betitelte Dubert den Gast aus Recklinghausen als seinen persönlichen Aufstiegsfavoriten. Hillerheide ist definitiv mein Favorit auf den Aufstieg, aber wir kennen uns beide sehr sehr gut, das macht das heutige Spiel auch so interessant, dennoch wollen wir hier am Ende natürlich die drei Punkte zu Hause behalten, so Dubert vor Spielbeginn. Die Vestia geht genauso wie der Gast aus Hillerheide ungeschlagen in diese Partie, beide mussten nach vier Spieltagen lediglich einmal die Punkte mit dem Gegner teilen. Dementsprechend selbstbewusst konnten beide Teams in dieses Spiel gehen. Die Vestia kam gut ins Spiel und übernahm von Beginn an die Kontrolle darüber, während der Gast augenscheinlich Probleme hatte in das Spiel zu finden. So dauerte es nur bis zur achten Spielminute ehe man den erhofften frühen Führungstreffer erzielen konnte. In der Folge veränderte sich das Bild keineswegs. Disteln behielt die Oberhand, ließ hinten nicht einen Torschuss zu und spielte weiterhin zielstrebig nach vorne. Bereits nach einer Viertelstunde erhöhte man schon auf 2:0 und das sicherlich hochverdient. In der Folge glänzte die Vestia mit einer kompakten Defensivarbeit, die die Recklinghäuser zu keiner einzigen Chance im ersten Durchgang kommen ließ. So ging es mit einer verdienten 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Dubert konnte sehr zufrieden mit seiner Mannschaft sein. Dennoch war man natürlich gewarnt und wollte mit der gleichen Entschlossenheit in die zweite Halbzeit starten, ohne den Gegner selbst ins Spiel kommen zu lassen. Die Vestia kam wieder stark aus der Kabine und knüpfte direkt an die erste Halbzeit an. Bereits nach einer Viertelstunde hatte die Vestia mehrfach die Chance auf den Treffer zum vorentscheidenden 3:0, ließ die Chancen aber allesamt liegen, sodass es weiter nur eine knappe Führung war. Trotzdem hatte man nicht das Gefühl es könnte hier heute schiefgehen, denn Hinten stand man sicher. Es dauerte bis zur 60. Spielminute, bis Hillerheide wie aus dem Nichts den Anschlusstreffer nach einem Standard erzielen konnte. Unnötigerweise kam dadurch natürlich wieder Spannung auf und Hillerheide kam plötzlich besser ins Spiel. Von dem Moment an wurde das Spiel immer zerfahrener, die Vestianer mussten in den letzten 20 Minuten komischer etliche fragwürdige Freistöße verteidigen. Kurz vor dem Ende dann die wahrscheinlich bitterste Entscheidung des Tages, ein Spieler der Vestia musste den Platz nach einem handelsüblichen Zweikampf an der Mittellinie mit rot verlassen. Doch auch diese Entscheidung half am Ende nicht mehr, die Vestia gewann das Spiel völlig verdient mit 2:1. Trainer Dubert war nach dem Spiel dennoch nicht ganz glücklich: Auch wenn die Freude heute natürlich riesengroß ist und definitiv überwiegt, müssen wir die zweite Halbzeit erst einmal sacken lassen. Ein Spieler musste verletzt den Platz verlassen und ein Anderer fliegt komischerweise mit rot vom Platz, das nervt mich einfach nur. Ein völlig ungefährdetes Spiel, welches du absolut im Griff hast, wird hier plötzlich zur Zitterpartie und das lag weder an meiner Mannschaft, noch am Gegner. Ich könnte das wahrscheinlich noch endlos lange ausführen, aber das würde wahrscheinlich wieder Konsequenzen nach sich ziehen. Ein solches Thema soll aber auch nicht die überragende Leistung der Mannschaft überschatten. Wir hatten uns die ganze Woche einen Matchplan zurechtgelegt und diesen Plan hat die Mannschaft zu 100 % umgesetzt. Nicht nur weil wir gewonnen haben, sondern weil wir einen starken Gegner über 60 Minuten nicht stattfinden lassen haben und zielstrebig nach vorne gespielt haben. Die erste Halbzeit lief nahezu perfekt und zu Beginn der zweiten Halbzeit verpassen wir es einfach nur den Deckel drauf zu machen. Wir haben nun 13 Punkte aus den ersten fünf Spielen geholt, das ist der Lohn für die harte Arbeit jede Woche. Wir wollen Woche für Woche alles aus uns herausholen, das ist als Jungjahrgang natürlich auch notwendig um nicht unterzugehen, aber dies gelingt uns momentan auch wirklich gut. Jeder einzelne Spieler leistet im Moment hervorragende Arbeit und wenn wir weiter so gierig nach Erfolg bleiben, wird wohl der eine oder andere Sieg noch dazukommen in dieser Saison. Nächste Woche geht es für uns in Schermbeck weiter, bevor wir dann in eine vierwöchige "Herbstpause" gehen. Die wird uns guttun, um mal wieder ein wenig durchzuschnaufen und um dann gestärkt in den Endspurt der Hinrunde zu gehen. Wir wollen in Schermbeck allerdings unbedingt noch einmal punkten um den Saisonstart endgültig zu krönen. Und sollte uns dies tatsächlich auch noch gelingen, sind wir saisonübergreifend Mitte November seit über einem Jahr in Pflichtspielen ungeschlagen. Diese Leistung könnte im Anschluss sicherlich kaum genügend Anerkennung finden.

 

Torschützen: Damian, Cmelenko

Stichwortsuche

Junioren Termine

16 Dez
19 Jan
35. Distelner Winterpreis
19.01.19 - 20.01.19

Einkaufen für den Kura:

Find us on Facebook

Junioren-Trainingszeiten

Saison 2017/18
A-Junioren U19 (Jahrg. 1998/99):
Di, Do 19 - 20:45 Uhr
B-Junioren (Jahrg. 2001/02):
Mo, Mi 18 - 19:30 Uhr, Fr 18 - 19 Uhr (B1)
Mo, Mi 17 - 19 Uhr (B2)
C-Junioren (Jahrg. 2003/04):
Di, Do 17 - 19:00 Uhr, Fr 17 -18 Uhr (C1+C2)
D-Junioren (Jahrg. 2005/06):
Di, Do 17 - 19 Uhr, Fr 17 - 18 Uhr  (D1)
Mo, Mi 17 - 18:30 Uhr (D2)
E-Junioren (Jahrg. 2007/08):
Di, Do 16:30-18 Uhr (E1+E2+E3)
F-Junioren (Jahrg. 2009/10):
Di, Do 16:30-18 Uhr (F1 und F2)
G-Junioren (Jahrg. 2011/-):
Di, Do 16:30-18 Uhr (G1 + G2)

Kunstrasenpatenschaft


© SV Vestia Disteln 1912/27 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok