SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

Der Trainings- und Spielbetrieb wird ab 29.10.2020 eingestellt

Das Vereinsheim ist geschlossen

Vestia Top News

Mehrwert Muckibude – so will SV Vestia Disteln den Re-Start angehen

Wann es im organisierten Fußball weitergeht, weiß Andreas Weidner nicht. Aber wie ein Re-Start gelingen kann, davon hat der Vorsitzende des SV Vestia Disteln eine Vorstellung.


Andreas Weidner, Unternehmer und Vorsitzender des SV Vestia Disteln, hat die Weißkaue der Zeche Schlägel & Eisen zum Kraftraum umgebaut
und wird sie - sobald es erlaubt ist in der Corona-Pandemie - den Jugendfußballern des Vereins kostenlos zur Verfügung stellen. © Olaf Krimpmann

Der Klub aus dem Hertener Norden, rund 620 Mitglieder stark, ist eigentlich ganz gut aufgestellt. Zumindest auf dem Papier. In der abgebrochenen Saison hat der Verein neben drei Seniorenmannschaften auch etliche Jugendteams im Spielbetrieb gehabt. Neben Minis, F- und D-Junioren waren das eine U19 (A-Jugend), zwei U17 (B-Jugend) und sogar drei Mannschaften in der U15 (C-Jugend). Gerade um die älteren Jahrgänge sorgt sich der Verein.

Ziel bleibt die Ausbildung bis zu den Senioren

Zwar hat der SV Vestia aktuell keine Austrittswelle zu beklagen, Andreas Weidner aber ahnt: „Gerade Jugendliche brauchen einen Anreiz, um in den Vereinssport zurückzukehren.“ Der Vorsitzende bemüht dabei seinen Vorstandskollegen Klaus Berge. Der Ex-Profi hatte einmal gesagt, dass früher die Kinder in dem Alter zum Fußball kamen, in dem sie heute aufhörten: Mit zehn, zwölf Jahren etwa.

In der Tat können viele Vereine noch eine solide Basis bei den Jüngsten vorweisen. „Aber Ziel ist doch, Spieler für die Senioren selbst auszubilden. Und da müssen wir uns jetzt noch stärker anstrengen“, sagt Weidner.

Mehrkosten sollen keine entstehen

Sobald ein Trainingsbetrieb für C-, B- und A-Junioren möglich sein wird, werde der Verein alles daran setzen, diese Jugendlichen nicht nur über den Fußball zu halten. Weidner: „Heute gehen viele 16- oder 17-Jährige zusätzlich ins Fitnessstudio, was es früher so nicht gegeben hat. Hier wollen wir ansetzen.“

Konkret: In der Weißkaue der Zeche Schlägel & Eisen ist ein großer Kraftraum entstanden. Den sollen die Vestia-Jugendlichen, sobald es möglich, ist nutzen können – unter fachkundiger Anleitung von Maurice Rottenberg und ohne Mehrkosten bei den Beiträgen.

Weidner will den Klub breiter aufstellen

Gewiss, es ist nur ein Baustein, aber einer, der wirken kann, davon ist der Vorsitzende überzeugt. „Heutzutage hast du als Einspartenverein keine große Zukunft“, sagt Weidner. Ein Konzept, den Verein breiter aufzustellen – in diesem Fall auf der Fitnessebene -, liege schon bereit. „Das Konzept werden wir bei der nächsten Mitgliederversammlung vorstellen und dann hoffen, dass es angenommen wird.“ Vestia Disteln ist dabei längst nicht alleine auf weiter Flur, selbst ein prominenter Verein wie die Spvgg. Erkenschwick – um nur ein Beispiel zu nennen- hat sich mittlerweile mit einer Boxsport- und einer E-Sport-Abteilung breiter aufgestellt.

Expansionspläne liegen längst in der Schublade

Mit einer eigenen „Muckibude“ soll es beim SV Vestia nicht getan sein. „Ich kann mir gut vorstellen, dass der Raum auch ein Treffpunkt für alle wird neben der Platzanlage“, sagt er. Dass der Unternehmer als Betreiber der Veranstaltungskomplexes auf der Zeche Schlägel & Eisen ein Interesse haben dürfte, das Haus mit Leben zu füllen, liegt auf der Hand. Expansionspläne, die unter anderem auch die Installation einer Indoor-Tartanbahn für Sprinttrainings vorsehen, gibt es bereits.

Jetzt heißt es: Warten auf den Startschuss

Für die Jugendlichen des Klubs, die das Angebot neben dem Training auf dem Platz nutzen dürfen, soll das Angebot kostenlos bleiben. „Sie sind die eigentlichen Opfer der Pandemie-Maßnahmen“, findet der Vorsitzende, der als durchaus kritischer Geist gilt. Letzten Endes muss aber auch der SV Vestia Disteln weiter warten, dass das Pandemiegeschehen und die Politik erst den Teamsport im Freien und den Einzelsport in geschlossenen Räumen freigibt. Sobald es soweit ist, will der Klub loslegen.

Stichwortsuche

CHEKKO - Datenerfassung

Android App:

iPhone App:

Vestia Termine

18 Jul

Einkaufen für den Kura:

Vereinskalender

Find us on Facebook

Aktuelle Infos

Kunstrasenpatenschaft

Vereinsheim geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Vereinsheim vorerst geschlossen.


© SV Vestia Disteln 1912/27 2019. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.