SV VESTIA DISTELN 1912/27

Postfach 2032 - 45678 Herten - TEL: 02366-35850

DFB-Bundestag zum Bau der Akademie - Fragen zur Sache

Hallo Hans-Otto,

der Hertener Allgemeinen vom 07.10.2017 entnehmen wir, dass es am 08.12.2017 einen außerordentlichen DFB-Bundestag geben wird bei dem über dem Bau der DFB-Akademie abgestimmt werden soll. Laut Presseartikel erwartet man eine positive Abstimmung.

Leider müssen wir wieder mal  feststellen, dass die ja so wichtige Basis des deutschen Fußballs solche Informationen von der Presse erfahren muss. Nach unserem Wissensstand hat es im Vorfeld noch keine Information für die über 25.000 Amateurvereine zu diesem Termin und zu den Vor- und Nachteilen der Errichtung einer zentralen DFB-Akademie gegeben.

Wie so ein Meinungsbild entstehen kann, auf dessen Grundlage dann die Delegierten  abstimmen können, entzieht sich unserer Kenntnis.  Bei einem Bauvorhaben, bei dem zur Zeit von einem Investitionsvolumen von 145 Millionen Euro ausgegangen wird halten wir es für unumgänglich, dass die Basis im Vorfeld der Abstimmung mehr Informationen erhält und auch Gelegenheit bekommt, Fragen zu stellen.

Da wir keine Informationen haben, welche Delegierte den Kreis Recklinghausen vertreten möchten wir Dir gerne als Kreisvorsitzender einige, gewiss nicht abschließende, Fragen zukommen lassen mit der Bitte um Klärung und Rückmeldung. Zusätzlich haben wir die Bitte, die Fragen und Informationen zu der Thematik an die Vereine im Kreis zu verteilen und diese in einem Dialog mit einzubinden.

Anbei unsere ersten Fragen:

  • Erfolgen vor der Abstimmung noch frühzeitig umfangreiche Informationen zur Meinungsbildung ?
  • Welche Delegierte vertreten uns auf dem DFB-Bundestag?
  • Wie erfolgt die Einholung des Meinungsbildung der im Kreis vertretenden Vereine?
  • Welche Vor- und Nachteile hat der Bau einer zentralen DFB-Akademie in Frankfurt?
  • Wer soll / kann die Akademie nutzen?
  • Welche konkreten Vorteile und Nutzungsmöglichkeiten haben die über 25.000 Amateurvereine?
  • Wie erfolgt die Finanzierung, woher kommen die finanziellen Mittel?
  • Mit welchen Folgekosten für z. B. Wartung, Instandhaltung, Bewirtschaftung, Energie, Personal…….ist zu rechnen?
  • Wie ist dabei das Verhältnis zwischen Verwaltung und Akademie?
  • Wie verhalten sich diese Kosten z. B. zu den bestehenden Kosten für die Verwaltung und die dezentralen Sportschulen (Mehrkosten / Einsparungen)?
  • Wie sollen etwaige Mehrkosten getragen werden?
  • Hat dieses Auswirkungen auf die Basis?
  • Bei großen Bauprojekten in der Vergangenheit bestehen die Erfahrungen, dass die angesetzten Baukosten selten eingehalten werden und mit wesentlich höheren Kosten zu rechnen ist. Wie wird in einem solchen Fall mit den Kosten verfahren? Wer trägt diese? Besteht die Gefahr, dass die einzelnen Landesverbände diese Kosten mittragen müssen oder aber mit „Sparmaßnahmen“ für die Amateure zu rechnen ist?
  • Wie wirkt sich der Bau einer zentralen Akademie auf die Auslastung und finanzielle Basis der Sportschulen in den Länder aus?
  • Wie sollen die bestehenden Sportschulen in Zukunft ausgelastet werden?
  • Ist mit der Schließung von Sportschulen zu rechnen?
  • Wird die finanzielle Basis von Sportschulen, die nach unseren Informationen nicht gerade besonders gut ist,  gefährdet?
  • Ist mit höheren Verbandsabgaben für die Amateure zu rechnen?

Es gibt bestimmt noch weitere wichtige Fragestellungen und weitere Aspekte des Für – und Wider. Diese können aber nur gestellt und beantwortet werden, wenn die Thematik in einem offenen Dialog mit allen Beteiligten besprochen wird. Leider ist mal wieder keine Transparenz zu spüren. Ist diese überhaupt gewünscht? Eine Abstimmung ohne einen Dialog mit der Basis wäre ein Schlag ins Gesicht aller ehrenamtlich in den Vereinen tätigen Personen. Hier und jetzt kann der DFB zeigen, dass die Kampagne „Unsere Amateure – Echte Profis“ nicht nur ein Lippenbekenntnis war. Der SV Vestia Disteln ist gerne bereit einen Beitrag zum Dialog zu leisten.

Beste Grüße

Peter


© SV Vestia Disteln 1912/27 2017. All Rights Reserved.